„Consul-Cremer-Preis“ für Wolfgang Kiessling


© Jörg Ehlenbröker

Eine Würdigung seines langjährigen Engagements für den Artenschutz

Wolfgang Kiessling, Präsident und Gründer des Loro Parque und der Stiftung Loro Parque Fundación, ist mit dem diesjährigen Consul-Cremer-Preis, der höchsten Auszeichnung der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ), ausgezeichnet worden. Damit wird sein langjähriges Engagement und seine Erfahrung in der Erhaltung und Zucht von Papageien gewürdigt.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der Jahreshauptversammlung der AZ im ostwestfälischen Harsewinkel statt. Der renommierte Verein wurde 1920 gegründet und konzentriert seine Arbeit auf Forschung, Bewahrung und Zucht von Vögeln. Dank der 17.000 Mitglieder aus der ganzen Welt ist diese Organisation zum deutschen Hauptverband geworden und gilt als internationales Vorbild. Der nach dem bekannten deutschen Vogelzüchter Carl Hubert Cremer benannte Preis wird als höchste Auszeichnung in diesem Bereich vergeben.

Diese Auszeichnung wurde Herrn Kiessling vom Präsidenten des AZ, Herrn Karl-Friedrich Scharrelmann, überreicht und soll sowohl das Engagement von Herrn Kiessling für die Erhaltung und Zucht der Vögel würdigen, als auch das in den Verein erbrachte Vertrauen, in dem Herr Kiessling seit 40 Jahren Mitglied ist.

Besonders hervorgehoben wurde die Arbeit der Loro Parque Fundación, welche seit ihrer Gründung im Jahr 1994 weltweit mehr als 120 Projekte zur Erhaltung der Artenvielfalt und der natürlichen Lebensräume mit insgesamt über 16 Millionen US-Dollar finanziert und unterstützt hat. 

Die Loro Parque Stiftung besitzt außerdem die größte und vielfältigste Papageiensammlung der Welt, mit einer klaren Philosophie: Verantwortungsvolles Zuchtprogramm, Förderung einer nachhaltigen Entwicklung und Erhaltung der Tierwelt. Es werden somit Vogelarten wie der Gelbohrsittich (Ognorhynchus icterotis), der Lear Ara (Anodorhynchus leari) und der Spix-Ara (Cyanopsitta spixii), die in der Wildnis akut vom Aussterben bedroht sind, geschützt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.