Chancen und Risiken an den Aktienmärkten – eine Abwägung


© Wochenblatt

Kolumne von Vermögensverwalter Ulrich Seemann

Liebe Leserinnen und Leser, gegen Ende des Jahres stellt sich nun die Frage der Abwägung zwischen Chancen und Risiken bei der Geldanlage in Aktien. Bekommen wir noch eine Jahresschluss-Rallye oder eine neue Abwertungsrunde an den Kapitalmärkten?

Nachdenklich stimmt uns:

• Der ungelöste Ukrainekonflikt

• Die konjunkturell schleppende Entwicklung in Europa.

• Ob die positive wirtschaftliche Entwicklung in China weiter anhält.

• Die Zinsentwicklung in Amerika und die dortige Aussicht auf Zinssteigerungen, die unsere Kapitalmärkte mit beeinflusst.

Positiv sollte man dagegen sehen:

• Die Ukraine-Krise wird uns noch eine ganze Weile begleiten, aber sie wird sich lösen lassen. Warum? Weil es letztlich im Interesse aller daran beteiligten Parteien ist.

• Die formidable wirtschaftliche Entwicklung in den USA, die häufig als Zugpferd der Weltwirtschaft fungieren. Dieser Trend dürfte sich auch in 2015 fortsetzen.

• Das Wirtschaftswachstum in China wäre auch oberhalb von 5% p.a. noch  mehr als ausreichend – aktuell liegt es wohl sogar über 7% p.a.

• Ein Zinsanstieg in Amerika würde –wenn überhaupt – nicht dramatisch ausfallen.

• Die Zentralbanken (in USA und Europa) stehen nach wie vor mit Interventionen bereit, falls nötig.

• Man denkt auch seitens besonnener und verantwortungsbewusster Politiker wie z.B. Dr. Wolfgang Schäuble über Möglichkeiten nach, die wirtschaftliche Entwicklung in Europa weiter voranzubringen und eine vernünftige Verschuldungspolitik beizubehalten.

• Auch in Teilen Europas vollzieht sich ein Wandel zum Positiven, siehe Spanien, Portugal und Irland, sogar Griechenland, wenngleich noch ein gutes Stück Weg zu bewältigen ist.

• Die rückläufige Konjunktur in Deutschland deutet derzeit eher auf eine Delle denn einen Einbruch hin.

Fazit/Wie geht es nun weiter?

Es kann schon sein, dass wir noch die eine oder andere Korrektur der Börse sehen. Von einem crashartigen Szenario gehe ich nicht aus. Der letzte echte Crash war übrigens 1929 – das ist inzwischen 85 Jahre her, und wir haben davor immer noch Angst?

Den Kursrückgang der letzten Wochen hat die Börse übrigens bravourös gemeistert (Sie erinnern sich: Ich bat darum, ruhig zu bleiben und ggf. die Chance zum günstigen Einstieg zu nutzen). Aktuell machen wir grade eine Seitwärtsbewegung bei den Kursen –  nach über 1000 Punkten Kursanstieg!!

Die Chancen überwiegen meiner Meinung nach die Risiken. Ein deutlicher weiterer Anstieg des DAX und anderer Indices ist sicher keine Utopie. Deswegen bleibe ich positiv gestimmt. Aktien sind und bleiben eine lohnenswerte Anlageform!

Kaufen Sie weiterhin breit gestreute Qualität bei Aktien, achten Sie auf ordentliche Dividenden, lassen Sie sich dabei auch von kompetenter Stelle beraten und freuen Sie sich an dieser Form der Geldanlage. Sie ist spannend und rentabel zugleich!

Herzliche Grüße

Ihr Ulrich Seemann

u.seemann@seemann-vermoegen.de

Tel. 0049 176 3268 3826




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.