Cemex-Werke verkauft


An portugiesischen Baustoffhersteller

Der weltweit operierende Baustoffhersteller Cemex hat seine Zementwerke auf den Kanarischen Inseln für 162 Millionen Euro an das portugiesische Unternehmen Cimpor verkauft.

Davon wurden fünf Millionen einbehalten, um Rückstellungen zu garantieren, während der Rest der Verkaufssumme zur Tilgung der Schulden dienen wird, teilte das multinationale Unternehmen mit. Cemex unterhielt auf den Kanaren zwei Produktionsanlagen für Zement und 19 für Beton, Mörtel und andere Baustoffe.

Cemex hatte vor kurzem darauf hingewiesen, dass Umstrukturierungen in den Werken in Spanien angesichts der schlechten Lage des Bausektors nicht ausgeschlossen seien.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.