„Casona La Gorvorana“ soll saniert werden

Das Herrenhaus wird nach Beendigung der Arbeiten dem zukünftigen Auditorio nützlich sein. FOTO: MOISÉS PEREZ

Das Herrenhaus wird nach Beendigung der Arbeiten dem zukünftigen Auditorio nützlich sein. FOTO: MOISÉS PEREZ

Dafür ist eine Investition in Höhe von 4,5 Mio. Euro nötig

Teneriffa – In Los Realejos, im Stadtteil El Toscal, befindet sich die „Casona de La Gorvorana“. Obwohl das Herrenhaus sich in einem sehr schlechten Zustand befindet, hat es immerhin einen stolzen Wert von 860.000 Euro. Für die Gemeinde ist jedoch der historischer Wert des Anwesens viel wichtiger, und sie möchte das Haus bewahren. Der Projektentwurf für die Sanierung des Herrenhauses wurde letztes Jahr in Auftrag gegeben, und die Kosten dafür betrugen 101.650 Euro. Sie wurden von der Gemeinde Los Realejos (zu 20%) und dem Cabildo (zu 80%) getragen.

EU-Fonds beantragt

Das Architekturbüro, welches mit dem Entwurf für die Sanierung des Herrenhauses beauftragt wurde, hat nun der Gemeinde seine Arbeit vorgelegt und beziffert die gesamte Investition für das Haus auf 4,5 Millionen Euro.
Der Stadtrat der Gemeinde Los Realejos, Adolfo González (konservative PP), gab an, dass die Gemeinde das Projekt bei einer Ausschreibung für europäische Fonds für die Sanierung von kommunalen Gebäuden der öffentlichen Nutzung einreichen wird. Er wies darauf hin, dass es eine Möglichkeit sei, die Ausführung dieser Arbeiten zu finanzieren, die aufgrund ihrer hohen Kosten mit kommunalen Mitteln allein nur schwer zu realisieren wären.
Die „Casona“ soll komplett saniert werden. Nach Beendigung der ­Arbeiten wird sie dem zukünftigen Auditorio, das auf einem angrenzenden Grundstück gebaut werden soll, nützlich sein.

Auditorio in Planung

Das zukünftige Auditorio, welches sich noch in der Planungsphase befindet, wird für rund 1.000 Personen Platz bieten können und eine Fläche von 4.326 Quadratmetern einnehmen.

Das Projekt für das ­Herrenhaus umfasst Räume und ­Services, die das Angebot des ­Auditorios vervollständigen werden. Dazu gehören eine zum Hof hin offene Cafeteria, Toiletten, ein Kassenbereich, eine Garderobe, ein ­Bürobereich, ein Ausstellungsraum, ein Konferenzraum mit Platz für bis zu 100 Personen und Workshop-Räume. Darüber hinaus wird es auch Übernachtungsmöglichkeiten für maximal 8 Personen geben.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen