Carnaval Internacional in Puerto de la Cruz


© Wochenblatt

Karnevalistischer Austausch zwischen den Schwesternstädten Düsseldorf und Puerto de la Cruz

Wie es schon liebe Tradition ist, nehmen auch heuer wieder Delegationen aus Deutschland am Karneval von Teneriffa teil. Der karnevalistische Austausch zwischen den Schwesternstädten Düsseldorf und Puerto de la Cruz existiert schon fast vier Jahrzehnte und seit sage und schreibe 23 Jahren kommen die Jecken aus Duisburg mit ihrem Oberjecken Jochen Schulze zum Karneval nach Puerto de la Cruz.

Weil der Karneval in diesem Jahr besonders früh beginnt, reist die Delegation aus Puerto de la Cruz mit der Karnevalskönigin des letzten Jahres und ihren beiden Ehrendamen an der Spitze bereits Ende Januar nach Düsseldorf um dort Puerto de la Cruz und seinen Karneval zu repräsentieren. Ihr blumengeschmückter Karnevalswagen und die herrlichen Kostüme sind stets der Hingucker im Karnevalszug der Rheinmetropole, der von allen Fernsehsendern übertragen wird und den Zuschauern Lust auf einen Besuch der Urlauberstadt machen soll.

Wenn dann am Aschermittwoch alles vorbei ist, machen die Düsseldorfer Jecken, angeführt von ihrem Prinzenpaar, einen Gegenbesuch in Puerto de la Cruz und reisen zusammen mit der hiesigen Delegation nach Teneriffa.

Ihr Besuchsprogramm ist in all den Jahren schon zu einer Art Ritual geworden. Empfänge im Rathaus, im Loro Parque und bei den Autoritäten in Santa Cruz und dann die Teilnahme am großen Karnevalszug von Puerto de la Cruz, der stets am Samstag nach dem Aschermittwoch stattfindet. Für die „Düsseldorfer“ steht immer ein eigener Festwagen bereit, von dem aus das Prinzenpaar und seine Ehrengarde das Karnevalsvolk begrüßt und mit „Kamelle“ bombardiert.

Der Freundeskreis „Amigos del Carnaval de Tenerife” mit Jochen Schulze, dessen Teilnehmer aus dem Duisburger Raum stammen,  kommt in diesem Jahr mit dreißig Personen nach Puerto de la Cruz. Wie in den vergangenen 22 Jahren werden sie ihr Standquartier im Hotel La Chiripa Garden haben. Sie bringen immer wieder karnevalistische Stimmung und Begeisterung sowie einen eigens für diesen Besuch entworfenen Karnevalsorden mit, den sie an Autoritäten und Freunde verleihen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.