Cabildo wartet auf Übertragung der Zuständigkeit


© Moisés Pérez

Demnächst wird die Verwaltung des Teide-Nationalparks Inselsache sein

Die Übertragung der Verwaltung des Teide-Nationalparks an das Cabildo von Teneriffa rückt näher. Seit drei Jahren bemüht sich die Inselverwaltung darum, dass die Regionalregierung ihr die Verantwortung für den Nationalpark überträgt.

Nachdem Mitte des vergangenen Jahres die diesbezüglichen Verhandlungen erneut aufgenommen wurden, bemühten sich beide Seiten, die Übertragung der Zuständigkeit voranzutreiben.

Nach der jüngsten Sitzung des bilateralen Ausschusses zeigten sich sowohl die Vertreter des Cabildos als auch die der kanarischen Regierung zufrieden mit dem Fortschritt des Verfahrens. Der Direktor der Naturschutzbehörde bei der Regionalregierung, Pedro Cuesta, erklärte, dass „Einzelheiten in letzter Minute“ verhinderten, dass das Abkommen noch im Dezember geschlossen wurde. „So konnten wir die Zuständigkeit leider nicht zum 1. Januar übertragen, doch die Dinge müssen eben ihre Richtigkeit haben“, sagte er.

3,8 Millionen Euro für dieses Jahr

Nun kann davon ausgegangen werden, dass die Abwicklung noch diesen Monat abgeschlossen wird, um das Abkommen dem Regierungsrat vorzulegen. Nach der Genehmigung wird die Übertragung der Zuständigkeit amtlich, wenn sie im Gesetzblatt (BOE) veröffentlicht ist.

Die Regionalregierung hat dem Cabildo zunächst die Übertragung von 3,8 Millionen Euro zugesagt, die im Staatshaushalt 2015 für den Nationalpark von Teneriffa vorgesehen sind.

Das Cabildo arbeitet seinerseits bereits an einem Investitionsplan, um verschiedene Infrastrukturen des Parks zu verbessern. Mit der Umsetzung der Maßnahmen soll begonnen werden, sobald der Parque Nacional Las Cañadas del Teide in Eigenregie verwaltet wird.

Bis Ende 2009 oblag die Verwaltung der Nationalparks der Kanarischen Inseln noch dem spanischen Staat. Nach einer Einigung zwischen Regional- und Zentralregierung im September 2009 wurde die Zuständigkeit für die vier kanarischen Nationalparks an die hiesige Regierung übertragen. Seit 1. Januar 2010 ist die Regionalregierung für die Parques Nacionales de La Caldera de Taburiente (La Palma), El Teide (Tenerife), Garajonay (La Gomera) und Timanfaya (Lanzarote) verantwortlich. Der Teide-Nationalpark ist der erste, der in die Hände der Inselverwaltung übergeht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.