Cabildo strafft Haushalt 2011


Sparen für den Zug

Am 10. Dezember legte die Inselregierung Teneriffas den Haushalt für das nächste Jahr vor. Der Etat für 2011 beläuft sich auf 684,4 Millionen Euro.

Regierungspräsident Ricardo Melchior traf sich zur Vorstellung des Haushaltsplanes mit den Bürgermeistern und Finanzstadträten der 31 Gemeinden Teneriffas. Während der informellen Zusammenkunft im Hauptsaal des Regierungspalastes wies Víctor Pérez Borrego, Leiter der Ressorts für Präsidentschaft und Finanzen, auf das aufgrund schwindender Einkünfte enger geschnürte Budget hin. Borrego garantierte jedoch, dass keine Entlassungen erfolgen werden sowie die Beibehaltung der öffentlichen Dienste und die Einhaltung geschlossener Abkommen.

Durch den verringerten Haushalt wird das Cabildo im nächsten Jahr 57,5 Millionen Euro brutto einsparen können, 25% mehr als in 2010. Das durch die Kürzungen der laufenden Kosten eingesparte Geld soll zur Finanzierung von Investitionen genutzt werden.

Beginn 2012

Aufgrund des Sparkurses rechnet das Cabildo damit, 2012 mit den Bauarbeiten für die 80 km lange Strecke des Süd-Zuges beginnen zu können. Das Großprojekt soll viertausend Arbeitsplätze schaffen und könnte 2018 fertiggestellt werden.

Am 10. Dezember wurden die endgültigen Entwürfe von sechs der sieben Bahnhöfe der Süd-Strecke präsentiert und im zentralen Busbahnhof von Santa Cruz ausgestellt. [Für die Haltestelle am Süd-Flughafen ist noch kein Vergabeverfahren eingeleitet worden, da noch Ungewissheit bezüglich des neuen Terminals besteht.] Carlos Alonso, Leiter des Wirtschafts-Ressorts, vergab Preise an die Unternehmen, die den Zuschlag bekommen hatten, und erklärte, die Entwürfe seien aufgrund von „Design und Funktionalität“ ausgewählt worden. Laut Alonso würden die zukünftigen Bahnhöfe mit Bus-Buchten und -Haltestellen, Taxiständen und Parkplätzen für Fahrzeuge und Fahrräder ausgestattet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.