Cabildo stellt Straßenbeleuchtung der Carretera del Burgado fertig


© Wochenblatt

Nun müssen sich die Gemeinden über den Netzanschluss einig werden

Wie aus einer Mitteilung des Straßenamtes der Inselverwaltung von Teneriffa hervorgeht, ist die Straßenbeleuchtung entlang der Carretera del Burgado, die Los Realejos und Puerto de la Cruz verbindet, nun fertiggestellt.

Zumindest das Cabildo hat seine Aufgabe erfüllt und die Beleuchtungselemente installiert sowie für den Anschluss vorbereitet. Nun sei es Sache der beiden Gemeinden, sich um den Anschluss ans Stromnetz zu kümmern, erklärte Cabildo-Präsident Carlos Alonso, der sich gleichzeitig für die Verspätung der Fertigstellung dieses öffentlichen Projektes entschuldigte.

Die Straße TF-316, die zur Entlastung der beiden anderen Ortszufahrten nach Puerto de la Cruz gebaut und vor einigen Jahren fertiggestellt wurde, ist in beiden Richtungen zweispurig und etwa zwei Kilometer lang. Die Beleuchtung der Straße ist für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer wichtig. Täglich fahren auf dieser Straße 10.600 Fahrzeuge stadtein- bzw. -auswärts.

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Fertigstellung durch das Cabildo und der Aufforderung an die Gemeinden, sich nun um entsprechende Verträge zur Stromversorgung der Lichtpunkte zu bemühen, gaben die Bürgermeister beider Gemeinden bekannt, dass entsprechende Schritte bereits eingeleitet worden seien. Lope Afonso, Bürgermeister von Puerto de la Cruz, und sein Amtskollege Manuel Domínguez in Los Realejos wollen keine weitere Zeit verlieren, und es so schnell wie möglich hell werden lassen, entlang der Carretera del Burgado.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.