Cabildo schränkt Zufahrt zur Teno-Spitze weiter ein

Wer nach Punta de Teno will, muss das Auto in Buenavista stehen lassen und in den Titsa-Bus umsteigen. Foto: Moisés Pérez

Wer nach Punta de Teno will, muss das Auto in Buenavista stehen lassen und in den Titsa-Bus umsteigen. Foto: Moisés Pérez

Auch unter der Woche ist die Fahrt bis zum Leuchtturm tagsüber nur noch mit dem Shuttle-Bus möglich

Teneriffa – Die Leiterin des Ressorts für Umwelt und Sicherheit im Cabildo von Teneriffa, Isabel García, hat angesichts des regelrechten Ansturms auf Punta de Teno beschlossen, die Zufahrt zu diesem Inselgebiet weiter einzuschränken. Damit reagiert die Inselverwaltung auf eine wiederholte Forderung der Stadtverwaltung von Buenavista del Norte nach einer stärkeren Kontrolle der Besucherzahl in Punta de Teno. An manchen Tagen sei es auf den Parkplätzen bei der kleinen Badebucht zu einem regelrechten Verkehrschaos gekommen.
Die TF-445 ist die einzige Zufahrtsstraße, die von Buenavista aus nach Punta de Teno führt. Bereits seit längerer Zeit ist diese Straße für Privatfahrzeuge nur an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten geöffnet. Wenn die Schranke geschlossen ist, können Ausflügler einen Pendelbus von Titsa nutzen.
Nun hat das Cabildo neue Sperrzeiten für die Straße verfügt, die folgendermaßen aussehen: Im August und September bleibt die Straße von Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 20.00 Uhr für den Privatverkehr gesperrt, ebenso von 9.00 Uhr am Freitag bis 9.00 Uhr am Montag.
Ab Oktober ändern sich die Zeiten,
und die Straße ist von Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 19.00 Uhr und von 10.00 Uhr am Freitag bis 10.00 Uhr am Montag gesperrt.
Fahrzeuge mit Sondergenehmigung, solche, die Boote oder Personen mit eingeschränkter Mobilität transportieren sowie Radfahrer und Taxis haben eine Durchfahrtserlaubnis. Ebenso wird der Shuttle-Service von Titsa mit dem Bus 369 aufrechterhalten, der bis Ende September täglich zwischen 9.00 und 19.30 Uhr stündlich fährt. Infos unter www.titsa.com .

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen