Cabildo-Präsident wirbt für Teneriffa als Drehort


© Cab TF

„Eine Quelle für Arbeit und Wohlstand“

Cabildo-Präsident Carlos Alonso hat bei einem Treffen mit den bedeutendsten Fernseh- und Animationsfilm-Produzenten die Vorzüge Teneriffas als Drehort vorgestellt. Dabei hob er insbesondere die landschaftliche Vielfalt, die Schönheit der einzigartigen Naturschauplätze sowie die wirtschaftlichen Vorteile und steuerlichen Anreize hervor.

Madrid – Alonso erklärte den Anwesenden, wie sehr die Inselregierung die Branche schätze, die Arbeitsplätze schaffe und Geld bringe sowie verschiedensten Wirtschaftszweigen auf der Insel zugute käme, wie der Hotellerie, der Gastronomie oder dem Transportwesen. Allein im vergangenen Jahr seien dank der 66 nationalen und internationalen Filmproduktionen zwischen vier und sechs Millionen Euro in die Inselwirtschaft geflossen.

Die Animationsfilm-Produzenten versuchte Alonso mit dem neuen Supercomputer HPC-Teide zu locken, dessen Leistung der von 10.000 Bürocomputern entspricht.

Weiterhin klärte der Inselpräsident die Vertreter der Unterhaltungsbrache über die finanziellen Vorteile für Filmproduktionen auf Teneriffa auf. Dazu gehört die dank der Kanarischen Sonderzone ZEC auf 4% gesenkte Unternehmenssteuer, die normal zwischen 25 bis 30% liegt, bestimmte Befreiungen von der kanarischen Mehrwertsteuer IGIC oder die Möglichkeit, die Vorteile der Reserve für Investitionen auf den Kanaren (RIC) in Anspruch zu nehmen.

Seinerzeit hatte das Tourismusamt die „Tenerife Film Commission“ eingerichtet, um die Produktionsfirmen bestmöglich zu unterstützen, beispielsweise bei den Genehmigungsverfahren. Die Insel wird bei den Produzenten immer beliebter und war schon Drehort für Blockbuster und Kassenschlager wie Kampf der Titanen, Zorn der Titanen oder Fast & Furious 6, neben diversen Kurz- und Fernsehfilmen, Serien, Dokumentarfilmen, Werbespots und Fotoshootings.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.