Cabildo baut Fußgängerübergang beim Barranco de Tafuriaste


© Cab TF

Lösung für die Bewohner der Urbanisation Guacimara

Wenn es heftig regnet, wird der Weg zur Arbeit oder auch der Nachhauseweg für die Bewohner der Urbanisation Guacimara in Puerto de la Cruz zu einem schwierigen Unterfangen.

Die Wohnsiedlung, die hinter der Klinik Hospiten Bellevue liegt, wird dann nämlich durch den Barranco de Tafuriaste so gut wie von der Außenwelt abgeschnitten.

Bei sehr starken Regenfällen werden durch den Barranco auch größere Felsbrocken und Steine auf die Straße gespült, die quasi direkt durch den Barranco führt. Fußgänger haben bislang keine Möglichkeit, die Straße an dieser Stelle zu überqueren, wenn das Regenwasser den Barranco hinunterfließt und die Straßenbiegung flutet.

Nach einer Besichtigung vor Ort (Foto) haben Cabildo-Präsident Carlos Alonso und der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes der Insel, José Fernández Bethencourt, zugesagt, dieses Problem kurzfristig durch den Bau eines Fußgängerübergangs oder Stegs zu lösen. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass die Anwohner der Urbanisation Guacimara bei Regen zumindest zu Fuß zu ihren Häusern gelangen können.

Langfristig soll auch für den Verkehr eine Lösung herbeigeführt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.