Bürgermeister bestätigt Eröffnungstermin


© Wochenblatt

Notaufnahme des Nordkrankenhauses soll im Juli in Betrieb genommen werden

Juan José Dorta, Bürgermeister von Icod de los Vinos, hat nach einem Gespräch mit der Direktorin des Kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS) Juana María Reyes bestätigt, dass die Notaufnahme des Nordkrankenhauses „vor Ende Juli“ öffnen soll.

Die Auswahlverfahren zur Besetzung der 48 Stellen in der Notaufnahme seien bereits im Gange und in Kürze würden die entsprechenden Verträge geschlossen. Ein Großteil der medizinischen Ausrüstung sei bereits vorhanden, nur die Röntgenräume müssten noch ausgestattet werden.

Zeitgleich sollen dank eines Zuschusses der Inselregierung die Plätze für chronisch Kranke um 50 erweitert werden, um das Universitätskrankenhaus der Kanaren (HUC) und das Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria (HUNSC) zu entlasten.

Dorta feierte die baldige Eröffnung der Notaufnahme, kämen doch die Gemeinden im Inselnorden dem seit Langem geforderten eigenen Krankenhaus einen Schritt näher.

Bisher wurden im Komplex des Nordkrankenhaus der Pflegetrakt und das Facharztzentrum eröffnet. Nun soll die Notaufnahme hinzukommen. Doch bis der Norden Teneriffas über ein eigenes öffentliches Krankenhaus mit den üblichen Leistungen verfügt, wird wegen des weiterhin herrschenden Mangels an finanziellen Mitteln wohl noch einige Zeit vergehen.

Mittlerweile steht auch der voraussichtliche Termin für die Eröffnung des Fachärztezentrums und der Notaufnahme im Südkrankenhaus bei Los Cristianos. Inselpräsident Carlos Alonso hat die Beendigung der Bauarbeiten für Dezember und die Eröffnung der genannten Einrichtungen für den 15. Januar 2015 angekündigt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.