›BRILLEN LA PAZ‹ im Canary Center schließt zum 30. April


© Wochenblatt

Interessante Rabatte winken

Vor etwa zwei Jahren entschloss sich der deutsche Augenoptikermeister Rafael Soldevilla, der seit nunmehr zwölf Jahren im Columbus-Center an der Plaza del Charco sein Optiker-Fachgeschäft Optica Columbus führt, das Geschäft Brillen La Paz im Canary Center zu übernehmen. Damit wollte er seinen Kunden aus La Paz einen besseren Vorort-Service bieten und ihnen den Weg ins Zentrum ersparen.

Doch diese Möglichkeit wurde nur sehr beschränkt in Anspruch genommen. Seine Kunden zogen es offenbar vor, den Weg in die Stadt in Kauf zu nehmen um ihn in der Optica Columbus aufzusuchen. Sicher spielten das moderne Equipment, das schön gestaltete Geschäft und das nette und kompetente Fachpersonal dabei eine wichtige Rolle. Deshalb hat sich Rafael Soldevilla nun entschlossen, das Geschäft in La Paz zu schließen und exklusiv mit seinem gesamten Personal im Columbus Center die Kunden zu empfangen.

„Natürlich lasse ich meine La Paz-Kunden nicht im Stich“, erklärte er beim Gespräch mit dem Wochenblatt. „Vielmehr wollen wir den Kunden ab sofort noch mehr Service bieten. Angefangen mit den erweiterten Öffnungszeiten: Wir haben jetzt durchgehend geöffnet und zwar Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr. Es gibt Gutscheine für freie Parkstunden im Parkhaus Plaza Europa. Wir machen jetzt auch Hausbesuche – beraten den Kunden zu Hause und holen und bringen seine Brille  – wenn er nicht zu uns kommen kann“, erklärte Soldevilla an anderer Stelle.

 Nur im Columbus-Center befinden sich die moderne Werkstatt und die komplette Messeinheit für die Augenprüfung und Augendruckmessung. Übrigens ist Rafael Soldevilla mit seinem Optiker-Fachgeschäft vom kanarischen Gesundheitsministerium autorisiert, vom Allgemeinarzt überwiesene Patienten mit Vorsorgeuntersuchungen zu betreuen.

Am 1. März beginnt der Räumungsverkauf bei Brillen La Paz. Auf alle Brillenfassungen gibt es 30% Rabatt auf Sonnenbrillen sogar 40%.

Rafael Soldevilla ist in Frankfurt aufgewachsen und dort zur Schule gegangen. Er absolvierte eine Ausbildung als Optiker, die er mit der Meisterprüfung abschloss. Nachdem er sich bei mehreren namhaften Firmen seine Sporen verdient und Berufserfahrung gesammelt hatte, entschloss er sich sein eigenes Geschäft zu eröffnen. Nach einem Urlaub in Puerto de la Cruz war seine Entscheidung gefallen: er ließ sich mit seiner Firma in Puerto de la Cruz nieder, das ist jetzt zwölf Jahre her. Er stattete sich mit modernster Technik aus und ist diesem Prinzip bis heute treu geblieben. In der eigenen Werkstatt kommen hochmoderne Computeranlagen zum Einsatz, wo beispielsweise dreidimensional die Brillengläser eingeschliffen werden. Auch die Geräte für Augenprüfung und Augendruckmessung sind auf dem neusten technischen Stand. Seine ersten Kunden, so erinnert er sich, waren vorwiegend deutsche Residenten, die er damals in der einzigen deutschen Zeitung Teneriffas auf sich aufmerksam machte.

Heute ist seine Kundschaft absolut „multinational“ und auch viele Einheimische nehmen die Dienste von Optica Columbus gerne in Anspruch. Kunden rufen aus der Inselhauptstadt oder aus dem Süden an, um einen Besuchstermin zu vereinbaren.

Regelmäßig besucht Rafael Soldevilla die einschlägigen internationalen Fachmessen. Dort macht er sich mit den letzten technischen Errungenschaften vertraut und bringt auch die neusten Brillenkollektionen mit.

Die Auswahl an eleganten,  ausgefallenen Monturen und Sonnenbrillen ist so vielseitig, dass man nicht nach Madrid, Berlin oder Mailand fliegen muss, wenn man nach Außergewöhnlichem sucht. Neben einer großen Kollektion funktioneller Brillen namhafter Hersteller sind in Vitrinen edle Stücke zu bewundern.

Denn „Brillen sind nicht nur ein Hilfsmittel sondern auch ein kleidsames Accessoire, ja sogar ein echter Modeartikel“. Jetzt bietet sich bei Brillen La Paz eine einmalige Gelegenheit, Markenfassungen und modische Sonnenbrillen zum günstigen Preis zu erwerben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.