Brand in Altenheim von Puerto de la Cruz: 310 Personen evakuiert


© EFE

Ein Seniorenheim in Puerto de la Cruz musste am Mittwoch komplett evakuiert werden, nachdem im Keller des Gebäudes ein Feuer ausgebrochen war.

Gegen 16:40 Uhr war der Notruf bei der Leitstelle eingegangen. Angestellte hatten eine große Rauchsäule entdeckt, die aus dem Keller des Gebäudes im Ortsteil Punta Brava drang und sich im Gebäude ausbreitete. Sofort wurde eine große Rettungsaktion eingeleitet, an der 22 Löschfahrzeuge der umliegenden Feuerwehren, unzählige Rettungswagen und Einheiten der Lokal- und Nationalpolizei teilnahmen.

Mehrere Anwohner waren durch den Rauch und Schreie alarmiert worden und halfen dem Pflegepersonal bei der Evakuierung der teilweise gehbehinderten Bewohner, so dass bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits ein Großteil in Sicherheit gebracht worden war. Lediglich vier Personen mussten wegen Atemnot und Angstzuständen behandelt werden.

Die Feuerwehr konnte den Brandherd in der Wäscherei des Pflegeheims ausmachen und brachte es schnell unter Kontrolle. Die Brandursache ist allerdings noch nicht geklärt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.