Brand an Bord beendet Kreuzfahrt vorzeitig


© Fred. Olsen Cruise Lines

880 Passagiere wurden in die Heimat zurückgeflogen

Nach einem Brand im Maschinenraum des Kreuzfahrtschiffes Boudicca endete die Reise für die rund 800 Passagiere im Hafen von Santa Cruz de Tenerife.

Der Brand ereignete sich am frühen Morgen des 25. Januar, als das Schiff vor der marokkanischen Küste unterwegs war. Verletzt wurde niemand, da das Feuer im Maschinenraum rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte. Auch mussten die Passagiere nicht aufgefordert werden, Rettungswesten anzulegen bzw. sich an den Rettungsbooten einzufinden.

Das Schiff konnte nach dem Maschinenausfall dennoch mit eigenem Antrieb bis zu den Kanarischen Inseln weiterfahren, wo es am 27. Januar im Hafen von Santa Cruz de Tenerife einlief. Da durch den Schaden Reparaturarbeiten notwendig wurden, konnte die Reise nicht fortgesetzt werden, und die rund 800 Kreuzfahrtgäste – vorwiegend aus Großbritannien – wurden – natürlich auf Kosten der Reederei – nach England zurückgeflogen. Auf dem Flughafen Reina Sofía bereitete die plötzliche Notwendigkeit, Plätze für 800 zusätzliche Fluggäste zu finden, einige Schwierigkeiten. Fred. Olsen charterte Flüge nach Southampton und Bourne­mouth.

Die Boudicca ist ein Kreuzfahrtschiff der norwegisch-britischen Reederei Fred. Olsen Cruise Lines. Mit Platz für 880 Passagiere zählt es nicht  zu den Kreuzfahrtriesen, die mehrere Tausend Passagiere aufnehmen können. Zielgruppe der Boudicca sind vor allem ältere Reisende, die eine Kreuzfahrt ohne großen Trubel und mit viel Ruhe genießen möchten.

Die abgebrochene Kreuzfahrt war eine 18-Nächte-Kreuzfahrt zwischen den Kanarischen Inseln und den Kapverden.

Fred. Olsen Cruise Lines bietet den betroffenen Kunden als Entschädigung für die Unannehmlichkeiten eine 100%ige Rückzahlung des Gesamtpreises der Kreuzfahrt sowie 50% Nachlass auf eine neue Buchung innerhalb des Kreuzfahrtprogramms von Fred. Olsen in der Saison 2015/2016.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.