Bollullo-Strand erneut gesperrt

Sicher ist sicher: Der Strand wird bis zur Anbringung der fehlenden Stahlnetze gesperrt sein. Foto: ayto la orotava

Sicher ist sicher: Der Strand wird bis zur Anbringung der fehlenden Stahlnetze gesperrt sein. Foto: ayto la orotava

Erneut fielen große Steinbrocken auf den Weg, der zum Strand führt, glücklicherweise wurde keiner verletzt

Teneriffa – Kurz vor Jahresende gab es am Strand El Bollullo in La Orotava erneut einen Steinschlag. Mehrere Steinbrocken lösten sich aus der Steilwand hinter dem schwarzen Sandstrand und stürzten auf den Weg, der am Fuß der Zugangstreppe am Strand entlang führt.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wurde der Strand am 30. Dezember bis auf Weiteres gesperrt. Die Sicherheit der Badegäste sei die oberste Priorität, erklärte Bürgermeister Francisco Linares.

Bereits vor einigen Monaten, im Juli 2021, gab es einen Steinschlag an diesem beliebten Strand. Zum Glück wurde auch damals niemand verletzt, doch der Strand blieb mehrere Monate lang gesperrt, bis die Sicherungsarbeiten am Hang ­abgeschlossen waren. Der Abschnitt des Steilhangs hinter dem Strand, aus dem sich die Gesteinsbrocken gelöst hatten, wurde mit Stahlnetzen abgesichert. Nachdem sich nun ­erneut Steine aus einem bislang nicht abgesicherten Bereich des Hangs gelöst haben, kündigte der Bürgermeister an, dass der gesamte Hang mit Netzen gesichert werden muss. Im Januar sollen die Kosten dafür errechnet werden. Vorerst ist ungewiss, wann der Strand wieder genutzt werden kann.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen