Blaue Flagge flattert


© Wochenblatt

Playa de El Socorro stellt Sommerprogramm vor

Am Strand El Socorro wurde Ende Juni die Blaue Flagge gehisst, die sich dieser Badestrand in Los Realejos durch die Erfüllung einer Reihe von Qualitätsstandards verdient hat, die von der Stiftung für Umwelterziehung (Foundation for Environmental Education, FEE) festgelegt werden. Die Blaue Flagge steht für Wasserqualität, Sicherheit und Servicequalität.

Der Strand El Socorro ist während des Sommers bei Urlaubern und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Am Strand gibt es seit letztem Jahr kostenlosen drahtlosen Internet-Zugang (Wi-Fi). Am Strandkiosk oder im Rathaus bekommt man die Zugangsnummer. Die kleine Bar „La Surfería“ bietet Erfrischungen und kleine Gerichte und einen herrlichen Blick auf den Strand und das Meer, und bei Ebbe ist oft gefahrloses Planschen im seichten Wasser möglich. Schwimmer sollten jederzeit die Flagge im Auge behalten, die signalisiert, ob das Baden erlaubt oder verboten ist. Bei roter Flagge ist das Baden wegen starken Wellengangs oder Strömungen grundsätzlich verboten.

Über das Stadtamt für Sport, Strände und Jugend wurde für diesen Sommer ein vielseitiges Freizeitprogramm für die Besucher des Strandes El Socorro zusammengestellt. Gymnastik am Morgen, Surf- und Bodyboard-Kurse, Padel-Tennis, Beach-Volleyball, Strand-Fußball und Handball bilden das Sportangebot. Auch die Open-Air-Kinoabende unter dem Motto „Una Playa de Cine“ sollen dieses Jahr wieder stattfinden.

Eine Schwachstelle des schönen Strandes ist allerdings der Parkplatzmangel, denn die Parkmöglichkeiten entlang der Straße hinunter zum Strand sind oft schon früh erschöpft, die Parkplätze direkt am Strand sowieso. Während der Sommerferien bietet das Busunternehmen Titsa deshalb einen Sonderbus, der von Realejo Alto zum Strand fährt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.