Bioklimatisches Dorf empfängt erste Gäste


© CAB TF

Energie-autarkes und gleichzeitig architektonisch exklusives Wohnen

Die bioklimatische Wohnsiedlung des technologischen Institutes für erneuerbare Energien ITER wurde Ende November von einer Gruppe Architektur-Studenten der Universität Camilo José Cela (Madrid) eingeweiht, die drei Tage lang die Funktionsfähigkeit und Wohntauglichkeit der Häuser auf die Probe stellten.

Der Urlaub bezweckte natürlich auch, dass die Auszubildenden mehr über bioklimatische Technologien und ihre architektonische Umsetzung lernten, um die gewonnenen Erkenntnisse in der Zukunft selbst umzusetzen.

Die auf dem Gelände des ITER im Süden Teneriffas gelegene Wohnsiedlung besteht aus 25 Häusern, die aufgrund von Solarzellen und moderner Thermik-Technologie energetisch autark sind. Zum Einen verfolgt das Projekt die Erforschung der Bioklimatik, zum Anderen soll die Einbringung der Technologien in die moderne Architektur den Fachleuten und der Bevölkerung nahegebracht werden.

An einem bioklimatischen Kurzurlaub Interessierte können auf der Webseite casas.iter.es reservieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.