Bewusst die Pajares erhalten


© WB

In La Orotava läuft eine Kampagne, durch die der Bevölkerung der historische Wert der strohgedeckten Natursteinhütten vor Augen geführt werden soll

Die strohgedeckten Natursteinhäuschen, hier Pajares genannt, in denen einst die Landbevölkerung im Orotavatal lebte, werden derzeit im Rahmen einer vom Cabildo und der Stadt La Orotava aufgezogenen Kampagne ins Rampenlicht gerückt. Durch die Informationskampagne unter dem Motto „Der Pajar Deines Lebens“ soll der Bevölkerung der historische Wert und die Bedeutung dieser einfachen Unterkünfte vor Augen geführt werden.

Mitglieder des Verbands Proyecto Cultural Pinolere halten zu diesem Thema Vorträge bei den Nachbarschaftsverbänden La Orotavas, wodurch eine stärkere Sensibilisierung für diese historisch wertvollen Bauten erreicht werden soll.

Nirgends auf Teneriffa gibt es so viele Pajares wie in La Orotava. 299 dieser strohgedeckten Hütten hat die Stadt registriert, wovon jedoch leider nur noch 16 in einwandfreiem Zustand sind. In den Pajares spielte sich früher der bäuerliche Alltag ab. Die „Iglus“ aus Stein hatten keine Fenster, nur einen Eingang. Sie blieben im Sommer angenehm kühl und im Winter wurde mit der Feuerstelle, die gleichzeitig als Kochstelle diente geheizt.

In den Pajares wird heute noch der Kartoffelvorrat gelagert, sie dienen als Kaninchenställe, Waschräume, Weinkeller, Geräteschuppen oder als Strauswirtschaft (hier „Guachinche“ genannt). Doch immer mehr verfallen sie auch. Der Grund ist die aufwendige Erneuerung des Strohdaches, die alle paar Jahre fällig wird.

Die kunstvoll geknüpften Strohdächer entstehen ausschließlich in Handarbeit, ebenso wie die Mauern der Pajares und das Holzgerüst für das Dach. Dieses Handwerk wurde von Generation zu Generation überliefert. Doch die „tapadores“, die Dachdecker der Pajares, werden immer älter und der Nachwuchs zeigt immer weniger Interesse an diesem Handwerk.

Da sowohl das Cabildo als auch die Stadt La Orotava großes Interesse daran haben, die heute noch existierenden Pajares als Kulturgut zu erhalten, wurden diverse Abkommen geschlossen, um diese Steinhäuser instandzuhalten und die verfallenen wieder aufzubauen.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Der Pajar Deines Lebens“ werden die Landwirte darüber aufgeklärt, wie wichtig der Anbau von Roggen ist, damit genügend Stroh für die Neudeckung der Pajares erzeugt wird. Cabildo und Gemeinde sei es ein Anliegen, den Roggenanbau zu fördern, erklärte der zuständige Stadtdezernent. Die Pajares sollen auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.