Betriebserlaubnis bis der Wein alle ist


Winzerverband spricht sich für längere Öffnungszeiträume der Guachinches aus

Asviten, die Winzerverband von Teneriffa, wünscht sich auch in diesem Jahr die Verlängerung der Öffnungszeiträume der meist urigen Kneipen, in denen Wein aus eigenem Anbau verkauft wird, allgemein bekannt als Guachinches.

Aufgrund des Überschusses der diesjährigen Weinproduktion wünschen sich die auf den Inseln so typischen Guachinches die Erweiterung ihrer Öffnungszeiten, die momentan auf vier Monate begrenzt sind. Das Ziel des Winzerverbandes ist es, den Guachinches so lange Öffnungszeiten zuzugestehen, wie Wein in den Kellern liegt.

Valerio García, Sekretär des Winzerverbandes, berichtet, dass sich in den letzten Jahren viel in dieser Branche getan hat. Die meisten Guachinches sind mittlerweile „legal“, schaffen Arbeitsplätze und entrichten ihre Steuern.

Laut García müssen diese Straußwirtschaften gar nicht beworben werden, da sie von der Bevölkerung gerne und gut besucht werden. Er hält es allerdings für notwendig, dass sie so lange geöffnet bleiben dürfen, wie sie Wein zum Verkauf haben. Außerdem sollen sich nur Lokale Guachinche nennen dürfen, die von den Weinbauern selbst betrieben werden. Momentan ist es so, dass sich jegliche Lokale unbesehen so nennen dürfen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.