Besucherrekord

Die Cueva del Viento bietet außergewöhnliche Einblicke unter die Erde CABTF

Die Cueva del Viento bietet außergewöhnliche Einblicke unter die Erde CABTF

Teneriffa – Die Cueva del Viento befindet sich in Icod de Los Vinos und ist die längste vulkanische Höhle in Europa und die sechstlängste der Welt. Die Höhle entstand durch die Lavaströme des Pico Viejo, der sich neben dem Teide befindet, und hat sich vor 27.000 Jahren gebildet. Ihr Name ist auf die ­bedeutenden Luftströme zurückzuführen, die in ihrem Inneren entstehen. Die Cueva del Viento hatte am 20. Februar den Betrieb wieder aufgenommen und seitdem mehr als 4.000 Besucher empfangen. Dies bedeutet, dass sich die Zahl der Besucher im zweiten Quartal verdreifacht hat. Die touristischen Routen werden in vier Sprachen angeboten, mit begrenzter Besucherkapazität und Maskenpflicht während der Tour. Die Tour, die im Voraus über die Website www.cuevadelviento.net gebucht werden muss, kostet 20 Euro für Erwachsene und 8,50 Euro für Kinder.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen