Besseres Wasser für El Sauzal

Bürgermeister Mariano Pérez erläutert in einem Video die Funktionen des neuen Pumpensystems von El Sauzal. Foto: Ayuntamiento El Sauzal

Bürgermeister Mariano Pérez erläutert in einem Video die Funktionen des neuen Pumpensystems von El Sauzal. Foto: Ayuntamiento El Sauzal

Leitungswasser hat keine zu hohen Fluorwerte mehr

Teneriffa – Das Ayuntamiento von El Sauzal hat in den letzten fünf Jahren, unterstützt durch die Inselverwaltung, zwei Millionen Euro investiert, um alle Ortsteile des Gemeindegebietes mit Trinkwasser von hoher Qualität zu versorgen. Im September konnte die letzte Phase dieses Projekts abgeschlossen werden. Es handelt sich dabei um die Installation eines Pumpensystems, das 52.000 Liter Wasser pro Stunde bewegen kann und Trinkwasser, das keinen zu hohen Fluoranteil hat, bis in die höchstgelegenen Teile des Gemeindegebietes bringt.
Aufgrund der Zusammensetzung des Grundwassers, aus welchem die Gemeinde El Sauzal versorgt wurde, wies das dortige Leitungswasser einen zu hohen Fluorgehalt auf. Deshalb mussten Einschränkungen der Nutzung als Trinkwasser und für das Kochen insbesondere für Kinder unter acht Jahren angeordnet werden. Mit dem gleichen Problem hatten auch andere Gemeinden im Kreis Acentejo – Santa Úrsula, La Victoria und La Matanza – sowie Teile von La Laguna und der Isla Baja – Buenavista del Norte, Los Silos, Garachico, El Tanque, Icod und San Juan de la Rambla – zu kämpfen.
Seit einigen Jahren wird deshalb die Wasserversorgung dahingehend ausgebaut, dass man fluorarmes Wasser aus dem großen Nordwasserkanal und aus der Meerwasserentsalzung beimischen und in die höher gelegenen Ortsteile hinauf pumpen kann, um den Fluorgehalt auf unbedenkliche Konzentrationen abzusenken. Die Gemeinde El Sauzal hat dieses Ziel nun erreicht. Doch die Restriktionen können erst in einigen Monaten aufgehoben werden, wenn alle Wasserleitungen des Gemeindegebietes mit dem Trinkwasser von guter Qualität ausreichend durchgespült worden sind.
Bürgermeister Mariano Pérez erklärt stolz, das neue Pumpensystem sei einzigartig auf den Kanaren. Mit sechs Pumpen transportiere es das Wasser koordiniert von La Baranda bis hinauf nach Las Calderetas über Cruz de Leandro, La Montañeta, Lomo Piedra, Cruz de Ravelo und La Diabla. In einem Video, das auf der Website des Ayuntamientos unter www.el sauzal.es/noticias/2020/agua-de-maxima-calidad-en-el-sauzal und auch auf Youtube zu sehen ist, erläutert der Bürgermeister in aller Ausführlichkeit das neue System.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen