Beschwerdebüro hat über 2.000 Anträge bearbeitet


In Adeje

Das Beschwerdebüro der Stadt Adeje hat seit seiner Gründung vor vier Jahren über 2.000 Anfragen, Beschwerden, Anregungen und Verbesserungsvorschläge bearbeitet.

Dies teilte die Leiterin des Büros, Carmen Nieves Rodríguez, mit. In dem Büro, das sich gleich beim Eingang des Rathauses befindet (Öffnungszeiten Montag bis Freitag, 8.00 bis 15.00 Uhr), wurde eine Kartei angelegt, in der alle Anträge archiviert werden und auf diese Weise auch festgestellt werden kann, welches die häufigsten Gründe für Beschwerden sind. „Wir sind besonders empfänglich für konstruktive Kritik, denn jede Beschwerde, die von einem Lösungsvorschlag begleitet wird, ist eine Bereicherung“, stellt Carmen Nieves Rodríguez fest.

90% der Beschwerden erfolgen mittlerweile über die Website der Gemeinde (www.ayuntamientodeadeje.es) Hier steht dem Bürger ein „Briefkasten“ für Anfragen und Anregungen sowie ein „Briefkasten“ für Beschwerden zur Verfügung.

Die häufigsten Beschwerden der Bürger betreffen den Zustand von Straßen und Bürgersteigen, öffentlichen Anlagen, Parkplatzmangel, schlechter Beleuchtung bei Nacht sowie Lärmbelästigung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.