„Beleuchtetes Afrika“ zog über 30.000 Besucher an


© Wochenblatt

Das kulturelle Projekt war ein voller Erfolg

Über 30.000 Menschen nahmen an den verschiedenen Veranstaltungen des kulturellen Projektes „Enciende Africa“ teil, berichtet die Sparkasse CajaCanarias. Damit war die Veranstaltungsreihe mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Ausstellungen, Filmvorführungen und Konzerten ein voller Erfolg

Mit „Enciende África“ rückte CajaCanarias die Problematik aber auch die Natur und Kultur des schwarzen Kontinents in den Blickpunkt. Durch die Linse bekannter Fotografen, die Schilderungen von Schriftstellern, Politikern und Wirtschaftsexperten und die Auftritte von Musikern und Schauspielern wurde die Gesellschaft auf die Realität in Afrika aufmerksam gemacht und Teneriffa damit zum Sprachrohr für Afrika. In den Talkrunden wurde Fragen wie „Afrika, Kontinent ohne Zukunft“ oder „Warum wandern Afrikaner aus“ auf den Grund gegangen, Theaterstücke und Konzerte brachten die Kultur Afrikas nahe und Fotoausstellungen rüttelten die Betrachter auf.

Allein die Ausstellung mit Aufnahmen von sieben Bildreportern wurde von 10.000 Menschen besucht. „Die Mauer des Atlantiks“ des argentinischen Fotoreporters Juan Medina zeigte das Drama der afrikanischen Bootsflüchtlinge von seiner tragischsten Seite.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.