Behindertengerechte Promenade in Adeje eröffnet


Barrierefreie Urlaubsorte

Das Bestreben der Inselverwaltung, die öffentlichen Fußgängerzonen behindertengerecht bzw. barrierefrei zu gestalten wurde kürzlich bei der Einweihung der umgebauten Promenade in Adeje deutlich.

Cabildo-Chef Ricardo Melchior kam in die Touristenstadt, um den fertigen Abschnitt der Fußgängerzone entlang der Küste zwischen dem Hotel Jardín Tropical und dem Einkaufszentrum Pueblo Canario einzuweihen. Auf dem etwa 500 Meter langen Abschnitt wurden für 266.000 Euro alle architektonischen Barrieren entfernt, Beleuchtung, Bodenbelag und Straßenmöbel wie Bänke erneuert. Ricardo Melchior freute sich über die gelungene Modernisierung und betonte, dass in diesem Gebiet, das täglich von Tausenden Touristen besuch wird, nun auch Menschen mit Gehbehinderungen ohne Schwierigkeiten spazieren gehen können.

Das Cabildo von Teneriffa ist um die barrierefreie Gestaltung der Zugangswege in allen Gemeinden der Insel bemüht. Im Urlaubsziel Teneriffa-Süd (Gemeinden Adeje und Arona) sind die Strände Las Vistas, Torviscas und El Duque gute Beispiele. Hier führen Rollstuhlrampen zum Strand, und dank eines Abkommens mit dem Behindertenverband Simpromi wurden zum Teil auch Umkleideräume und Duschen für Behinderte eingerichtet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.