Beeindruckt von Teneriffas Kulturangebot


© Cab TF

Der deutsche Botschafter in Madrid, Dr. Wolf-Ruthart Born, interessierte sich bei seinem Aufenthalt auf Teneriffa auch für das kulturelle Angebot der Insel.

Am Europatag besuchte der Botschafter in Begleitung von Teneriffas Cabildo-Präsident Ricardo Melchior und Teneriffas Honorarkonsul Ingo Pangels das vor sechs Monaten eröffnete Kunst- und Kulturzentrum TEA (Tenerife Espacio de las Artes) in Santa Cruz, wo er sich in das Gästebuch eintrug. Die Besuchergruppe wurde vom Cabildo-Beauftragten für Kultur und historisches Erbe durch das Museum geführt, und zeigte besonderes Interesse an dem Bereich, der dem kanarischen Surrealisten Oscar Domínguez gewidmet ist. Anschließend stand ein Besuch des Natur- und Völkerkundemuseums auf dem Programm, von dessen Guanchenmumien-Sammlung sich Dr. Wolf-Ruthart Born beeindruckt zeigte. Zum Abschluss stand für die Gruppe eine Führung durch Teneriffas „Flaggschiff der Kultur“ an. Nach der Besichtigung des Auditorio ging es weiter nach El Sauzal, wo im Inselweinmuseum die kanarische Gastronomie im Vordergrund stand, und bei einem Glas gutem kanarischen Wein über das kulturelle Angebot der Insel und andere Themen gesprochen wurde. Dr. Wolf-Ruthart Born bedankte sich bei Ricardo Melchior, dem bei diesem Treffen wieder einmal seine hervorragenden Deutschkenntnisse zugute kamen, für die Gastfreundschaft und die Bemühungen während seines Aufenthalts auf Teneriffa.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.