Bauruine soll baldmöglichst verschwinden


© Moisés Pérez

Im Oktober soll mit den Arbeiten begonnen werden

Das zuständige Gericht hat den sofortigen Abriss des illegal errichteten Gebäudes neben der Zufahrt zum Teresitas-Strand in San Andrés, im Volksmund als Mamotreto (Ungetüm) bekannt, angeordnet.

Bereits im vergangenen Dezember hatte Santa Cruz’ Bürgermeister José Manuel Bermúdez die Ausarbeitung des entsprechenden Projektes veran-

lasst. Der Gemeinde wurde der Abriss des als Parkhaus konzipierten Rohbaus auferlegt, auch wenn die sechs zu Haftstrafen verurteilten verantwortlichen Lokalpolitiker und Baufachleute die Kosten übernehmen müssten. Doch wieder einmal vergingen Monate, bis sich nun das Gericht gezwungen sah, den sofortigen Abriss anzuordnen. Bürgermeister und Gemeinde handelten sofort und veranlassten die nötigen Schritte. José Alberto Díaz-Estébanez, Stadtrat für Bauten und Infrastrukturen, erklärte, nun müssten erst einmal alle nötigen Verfahrensschritte durchlaufen werden. Demnach muss zunächst ein städtischer Techniker das Projekt prüfen, das Vergabeverfahren muss ausgearbeitet, beschlossen und veröffentlicht werden. Díaz-Estébanez geht davon aus, dass der Abriss zwischen 600.000 und 700.000 Euro kosten und nach gesetzlich vorgeschriebenem Verwaltungsgang etwa im Oktober aufgenommen wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.