Baubeginn der zweiten Straßenbahn-Strecke


© Cab.TF

Die Línea 2 verbindet Tíncer und La Cuesta in zehn Minuten

Die Línea 2, die zweite Strecke von Teneriffas Stra­ßenbahn wird Tíncer und La Cuesta in etwa zehn Minuten Fahrtzeit verbinden. Wie Cabildo-Präsident Ricardo Melchior im Rahmen der feierlichen ersten Schienenlegung verkündete, soll diese neue Strecke im Mai kommenden Jahres in Betrieb genommen werden.

Das Projekt verfügt über ein Budget von 54 Millionen Euro. Das Straßenbahnbetreiberunternehmen Metropolitano geht davon aus, dass 66% der im Einzugsgebiet von Santa Cruz de Tenerife lebenden Bevölkerung die neue öffentliche Verkehrsverbindung nutzen wird. Das sind etwa 260.000 Einwohner.

Die Línea 2 beginnt in dem Stadtteil Tíncer und führt über die Carretera El Rosario. Ab El Cardonal teilt sich die Línea 2 die bereits vorhandene Strecke mit der Línea 1, wird jedoch im Einzugsgebiet von La Laguna zwei neue Haltestellen haben: am José Segura-Park und an der Avenida de Los Menceyes in La Cuesta. Insgesamt beträgt die neue Strecke vier Kilometer. Im Rahmen der Bauarbeiten ist auch der Bau von zwei neuen Parkplätzen geplant. Einer in Tíncer mit einer Kapazität für 200 Fahrzeuge und ein noch größerer bei Padre Anchieta, neben den Sportanlagen der Universität La Laguna.

Zukunftspläne

Melchior kündigte in diesem Zusammenhang auch an, dass bis 2015 vier Straßenbahn-Strecken in den Einzugsgebieten von Santa Cruz und La Laguna in Betrieb sein sollen.

Die Línea 3 stehe schon fest und werde Santa María del Mar und Geneto verbinden. Frühestens Ende 2011 soll hier, sofern alles nach Plan läuft, der Betrieb aufgenommen werden.

Die Línea 4 wird voraussichtlich vom Umsteigebahnhof in Santa Cruz de Tenerife, dem sogenannten Intercambiador unterhalb des Kaufhauses El Corte Inglés, bis zum Las Teresitas-Strand führen. Zu guter Letzt bezog sich der Cabildo-Chef noch auf die Strecke der Línea 1, die in absehbarer Zukunft bis zum Nordflughafen erweitert werden soll.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.