Bau der neuen Verbindungsstraße von Icod de los Vinos bis El Tanque in Auftrag gegeben


© Gob Can

Das 120 Mio. Euro Projekt ist ein weiterer Schritt in Richtung Schließung des Inselverkehrsrings

Die kanarische Regierung hat über das Ressort für öffentliches Bauwesen und Transport den Auftrag zum Bau der neuen Verbindungsstraße Icod de los Vinos-El Tanque vergeben.

Die Bauzeit des 120,9 Mio. Euro teuren Projekts ist mit 36 Monaten angegeben. Wie Ressortleiter Juan Ramón Hernández unterstrich, bedeutet diese neue Verbindungsstraße einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Schließung des Inselverkehrsrings. Auf der 12 km langen Strecke zwischen Icod de los Vinos und El Tanque sind acht Tunnel und ein Viadukt (über den Barranco de Castro) eingeplant. Weitere Viadukte, die im ersten Projektentwurf enthalten waren und wegen der Beeinträchtigung des Landschaftsbildes stark kritisiert worden waren, sind gestrichen worden.

Die neue Straße wird an Buen Paso vorbei durch einen kleinen Tunnel zwischen den Orten Santa Barbara und Lomo Blanco hindurch durch den oberen Bereich von Icod führen. Im Tal von Icod werden die meisten Tunnel nötig sein, der längs­te davon (1.200 m) bei La Vega. Die Tunnelausfahrt befindet sich dann bereits im Gemeindegebiet von Garachico. Nach San Juan del Reparo führt die Strecke nördlich am Naturreservat Chinyero vorbei und endet in der Nähe der Ortsmitte von El Tanque. Bei der Streckenplanung wurde großen Wert auf die Umweltverträglichkeit und die Umgehung der Ortschaften gelegt.

Der überörtliche Verkehr auf der heutigen Strecke mit vielen Ortsdurchfahrten wird entlastet und gleichzeitig die Fahrzeit für die Verkehrsteilnehmer verkürzt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.