Bankräuber erbeuteten 60.000 Euro


Die Täter hatten den Coup außerordentlich gut vorbereitet

Nur einen Tag nach Neujahr ereignete sich in Santa Cruz ein spektakulärer Banküberfall. Kurz nach der Öffnung betraten zwei mit Skimasken und dunkler Kleidung versehene Gestalten die La-Caixa-Filiale in der Straße Azorín, zückten Messer und bedrohten die Angestellten.

Mit 60.000 Euro verließen sie die Filiale so schnell und unbemerkt, wie sie gekommen waren.

 Der erfolgreiche Coup war gut vorbereitet worden. So war den Bankräubern bekannt, dass sie sich trotz aller Sicherheitsmaßnahmen kurz nach 9.00 Uhr morgens Zugang zu einer erheblichen Menge Geld verschaffen konnten. Auch die Wahl der Filiale war gut durchdacht, schließlich befindet sich diese in der Nähe eines nicht überwachten Parkplatzes und der Autobahn.

Die Polizei stand erst einmal vor einem Rätsel, von den Tätern fehlte jede Spur. Zwei Tage später wurde jedoch der bei dem Raub eingesetzte und durch eine Überwachungskamera erfasste Pkw im Stadtteil Añaza gefunden, ordentlich geparkt und abgeschlossen. Umgehend wurde das Fahrzeug zur Spurensicherung in das zuständige Kommissariat gebracht, in der Hoffnung, durch brauchbare Fingerabdrücke Aufschluss über die Identität der Täter zu bekommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.