Bankia kann Hausbesetzer nicht räumen


Unklare Eigentumsverhältnisse

José Manuel Bermúdez, der Bürgermeister von Santa Cruz, hat auf Ersuchen der Bürgerplattform gegen Zwangsräumungen (PAH) ein Schreiben an das Kreditinstitut Bankia geschickt, welches sich auf die Situation von zehn Familien bezieht, die ebenso viele Wohnungen in einem Gebäude besetzt haben, das dem Geldinstitut gehören soll.

Bankia ließ jedoch gegenüber der Tageszeitung El Día verlauten, eine Zwangsräumung dieser Familien stehe nicht an. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses seien weder Kunden der Bank, noch wäre Bankia Eigentümerin des Wohnblocks. Man warte zurzeit auf den Ausgang eines Gerichtsverfahrens gegen den Bauträger, der ein Darlehen der Bank nicht zurückgezahlt und auch die Immobilie nicht fertiggestellt habe.

Dennoch hat Bürgermeister Bermúdez, in Erfüllung des vom Stadtrat beschlossenen Anti-Zwangsräumungsprotokolls, vorsorglich ein Schriftstück zustellen lassen, in welchem er um den Aufschub von Zwangsräumungsmaßnahmen bittet, bis eine Lösung für die Situation der betroffenen Familien gefunden ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.