Bald nur noch zu Fuß zum Bollullo-Strand?


© Moisés Pérez

Das Konsortium erwägt, an Sonn- und Feiertagen den Zugang mit dem Auto einzuschränken

Das Konsortium zum Schutz von El Rincón hat einen Vorschlag von Grundeigentümern, Einwohnern und Umweltschützern aufgenommen, den Zugang mit dem Auto zu den Stränden El Bollullo, Los Patos und El Ancón einzuschränken.

 Vorgesehen ist, dass die Strandgäste an den besucherstärksten Sonn- und Feiertagen ihr Auto in Höhe des Restaurants San Diego abstellen und zu Fuß, per Taxi oder im Minibus an den Strand gelangen. Auf diese Weise sollen die mittlerweile üblichen Staus vermieden werden. 

Nun können sich die Bürger erst einmal zu dem Vorschlag äußern und ihre Meinung einbringen. Erst wenn das Konsortium eine weitgehende Annahme festgestellt hat, soll ein Entschluss gefasst werden. 

Im Sommer könnte es jedoch bereits zu einem Pilotversuch kommen. 

Es ist geplant, einen Taxistand einzurichten, die Frequenz der öffentlichen Busse Richtung El Rincón zu erhöhen und einen Minibus-Service zu den Stränden einzurichten. 

Los Patos-Treppe

Seit Juli 2013 ist der Zugang zum Strand Los Patos gesperrt. Die Gemeinde hat wiederholt den Bau einer neuen Treppe angekündigt, doch bis heute wurde dieser nicht realisiert. Inzwischen wurde der Bau der Zugangstreppe und die Absicherung des Hangs durch Netze  in das Projekt „Tenerife y el Mar“ eingegliedert. Es stehen 300.000 Euro zur Verfügung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.