Bald Lösung des Verkehrschaos in La Orotavas Gewerbegebiet?


© CabTF

Das Verkehrsaufkommen liegt im Schnitt bei über 30.000 Fahrzeugen am Tag

Das Straßenamt des Cabildos befasst sich mit der Suche nach einer Lösung für das Verkehrsproblem im Gewerbegebiet San Jerónimo in La Orotava.

Besonders an Wochenenden, in der Vorweihnachtszeit und in der Schlussverkaufssaison bilden sich an den Zu- und Ausfahrten dieses Handelszentrums erhebliche Staus.

Die Tatsache, dass es lediglich zwei Zufahrten zu dem Gewerbegebiet gibt, in dem sich neben zahlreichen Autohäusern und Großhändlern auch die Einkaufszentren El Trompo und Alcampo inklu­sive Kinocenter sowie der Baumarkt Leroy Merlin befinden, ist der Grund für die Verkehrsbehinderungen. Beide Zufahrten verbinden das Gewerbegebiet über Kreisverkehre mit der Nordautobahn. Das Cabildo hat anhand einer Studie festgestellt, dass das tägliche Verkehrsaufkommen im Schnitt bei 30.313 Fahrzeugen liegt.

Am 8. Juni trafen sich La Orotavas Bürgermeister Isaac Valencia, der Leiter des städtischen Straßenamtes, Manuel Ángel Martín, und die Leiterin des Inselstraßenamtes, Ofelia Manjón-Cabeza, vor Ort, um Details zu besprechen. Ziel ist eine Lösungsfindung ohne die Notwendigkeit aufwendiger Bauarbeiten.

Nächster Schritt ist der Einsatz des Verkehrssimulationssystems TransModeler, das für die Verkehrsplanung eingesetzt wird. Danach soll über die Lösungsmöglichkeiten entschieden werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.