Avenida Rafael Puig im Mai fertig?


© Cab. TF

Cabildo investiert über 12 Mio. Euro

Die Bauarbeiten an der Avenida Rafael Puig, die in den Gemeinden Adeje und Arona verläuft, sollen nach mehrjährigen Behinderungen in der Zone planmäßig im Mai abgeschlossen werden. Dies kündigte Cabildo-Vizepräsident José Manuel Bermúdez nach einem Besuch auf der Baustelle an. Insgesamt 12,5 Millionen Euro fließen in dieses Cabildo-Projekt im Rahmen der Tourismus-Qualitätsförderung.

Das Projekt zur Sanierung der Fußgängerzone wurde in acht Teilstücken geplant, von denen fünf bereits ausgeführt sind. Derzeit wird an zwei der letzten drei Teilstücke in Arona und Adeje gearbeitet.

Fußgängerbrücke

In der letzten Projektphase wird das Gebiet Barranco de Troya saniert, und eine Fußgängerbrücke über den Graben konstruiert. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch die Abwasserkanalisation durch den Barranco neu angelegt.

Die nach dem katalanischen Tourismuspionier Rafael Puig benannte Fußgängerpromenade ist fast zwei Kilometer lang und führt teils direkt an der Küste, teils zwischen Hotels und Geschäften entlang. Im Zuge der Sanierung werden auch alle Barrieren entfernt, um die Allee in Zukunft vollkommen rollstuhlgerecht zu gestalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.