Avenida de Colón in neuem Licht


© Moisés Pérez

Die Fußgängerzone in Puerto de la Cruz wurde mit neuer Beleuchtung versehen

Zwei Tage vor den Wahlen weihte Puertos Noch-Bürgermeister Marcos Brito die neue Beleuchtung entlang der Fußgängerzone Avenida de Colón ein.

Die von Anwohnern und Gewerbetreibenden begrüßte Verbesserung der Lichtverhältnisse in den Abendstunden hat die Stadtkasse mit 100.000 Euro belastet. Die übrigen 300.000 Euro wurden von der Betreibergesellschaft des Kasinos von Puerto de la Cruz getragen.

Neue Straßenlaternen mit stärkeren Birnen sorgen für eine bessere Beleuchtung. Bislang warfen die alten Laternen ein gelbliches Licht, das nun von einem stärkeren, weißen Licht abgelöst wurde.

„Auf diese Weise wird nicht nur die Schönheit dieses Gebietes hervorgehoben, sondern auch die Promenade für Spaziergänger sicherer gestaltet“, sagte Brito und kündigte an, dass die Verbesserung der Straßenbeleuchtung bis zur Einfahrt in den Martiánez-Tunnel fortgesetzt werden wird.

Lago Martiánez-Schwimmbäder teilweise geschlossen

Wie in jedem Jahr werden auch in diesem Frühsommer Instandhaltungsarbeiten in der Meeresschwimmbadanlage von Puerto de la Cruz durchgeführt. Seit dem 28. Mai ist das große Hauptschwimmbecken leer und der gesamte Bereich gesperrt.  Die anderen Pools – San Telmo-Bäder und das Kinderbecken –, die über einen separaten Eingang zu erreichen sind, bleiben  geöffnet. Wie die Stadt mitteilt, sollen die Arbeiten zügig durchgezogen werden. Ab dem 11. Juni soll den Badegästen wieder die komplette Anlage zur Verfügung stehen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.