Ausgeträumt

Hängende Schultern, enttäuschte Mienen und viele Tränen gab es nach dem Spiel am 19. Juni in Santa Cruz. Die große Bühne, die vor dem Sitz der Inselverwaltung aufgebaut worden war, um den Aufstieg in die Erste Liga zu feiern, blieb ungenutzt. Foto: efe

Hängende Schultern, enttäuschte Mienen und viele Tränen gab es nach dem Spiel am 19. Juni in Santa Cruz. Die große Bühne, die vor dem Sitz der Inselverwaltung aufgebaut worden war, um den Aufstieg in die Erste Liga zu feiern, blieb ungenutzt. Foto: efe

Enttäuschung und viele Tränen nach der Niederlage des CD Tenerife im Heimstadion: Der Fußballclub bleibt ein weiteres Jahr in der 2. Liga

Teneriffa – Bereits Tage vor dem entscheidenden Spiel waren in der Lokalpresse viele Seiten mit Berichten über den blau-weißen Club und seine Aufstiegschance in die erste spanische Fußballliga gefüllt. Fans rüsteten sich mit T-Shirts und Flaggen, und am Spätnachmittag des 19. Juni war die Stimmung in Santa Cruz de Tenerife geradezu euphorisch. Die Erwartungen an die Spieler des CD Tenerife waren groß. Nachdem das Hinspiel der Play-off-Runde am 12. Juni in Girona mit einem 0:0 Unentschieden alle Möglichkeiten offen ließ, gab das Rückspiel im Heimstadion in Santa Cruz de Tenerife Anlass zum Träumen. Unterstützt von Tausenden Fans sollten die Spieler am 19. Juni in der Hauptstadt gegen den Konkurrenten im Aufstiegskampf, den Girona FC, siegen. Doch daraus wurde nichts.

Während der Girona FC allen Grund zum Jubeln hatte, rangen die Spieler des CD Tenerife um Fassung. Im Jahr des 100. jährigen Gründungsjubiläums des Fußballvereins wäre der Aufstieg in die Erste Spanische Liga perfekt gewesen. Fotos: EFE
Die Spieler des Girona FC hatten allen Grund zum Jubeln. Fotos: EFE

Die Überlegenheit bescherte dem Girona FC schließlich einen 3:1 Sieg. In der 40. Minute kassierte der CD Tenerife durch einen Elfmeter wegen Handspiels das erste Tor. In der zweiten Halbzeit fiel dann zwar das ersehnte und bejubelte 1:1. Die Stimmung im Stadion wurde mit dem 2:1 in der 67. Minute zunächst gedämpft, bevor das dritte Tor des Girona in der 79. Minute alle Hoffnung auf den Aufstieg in die erste Liga zerstörte.

Nun wird es der Girona FC nach einem verdienten Sieg sein, der sich in der kommenden Saison in der „Primera División“ beweisen muss. Teneriffas Fußballverein wird 2022/23 eine weitere Saison – die zehnte in Folge – in der zweiten Liga spielen.

Während der Girona FC allen Grund zum Jubeln hatte, rangen die Spieler des CD Tenerife um Fassung. Im Jahr des 100. jährigen Gründungsjubiläums des Fußballvereins wäre der Aufstieg in die Erste Spanische Liga perfekt gewesen. Fotos: EFE
Währenddessen rangen die Spieler des CD Tenerife um Fassung. Im Jahr des 100. jährigen Gründungsjubiläums des Fußballvereins wäre der Aufstieg in die Erste Spanische Liga perfekt gewesen. Fotos: EFE

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen