Ausbesserungsarbeiten an Aussichtspunkten


Cabildo wird 200.000 Euro investieren

Das Cabildo von Teneriffa wird in den nächsten Monaten 200.000 Euro in die Verschönerung von mindestens 20 Aussichtspunkten investieren.

Dies teilte der für Landschaftsplanung zuständige Mann im Cabildo, Jorge Bonnet, mit. Die „Miradores“ sollen von Graffitis und Wandschmierereien befreit werden, Risse im Bodenbelag ausgebessert und beschädigte Bänke sowie Beleuchtungselemente erneuert werden. Etwa sechs Monate sollen die Arbeiten dauern. Danach sollen die Urlauber, die von diesen Aussichtspunkten aus die Landschaft der Insel genießen, einen guten Eindruck von gepflegten „Miradores“ mit nach Hause nehmen.

Die zwanzig Aussichtspunkte, die von diesem Renovierungsprojekt profitieren werden, liegen in den Gemeinden Arafo, Arona, Candelaria, La Laguna, El Rosario, Santa Cruz, La Victoria, El Sauzal, Los Realejos und La Orotava. Auch der berühmte Humboldtblick, der noch immer auf seine Wiedereröffnung durch die Stadt Orotava wartet, wurde berücksichtigt. Knapp 1.500 Euro wird das Cabildo in Ausbesserungsarbeiten an dieser „ewigen Baustelle“ stecken.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.