Aus dem Meer direkt auf den Tisch


© Wochenblatt

Die Fischer, die das Restaurant Kabuki in der Luxus-Hotelanlage Abama in Guía de Isora bedienen, haben am 24. August einen ganz besonderen Fang gemacht.

Ein sage und schreibe 168 kg schwerer und fast drei Meter langer Marlin hing ihnen gerade an dem Tag an der Angel, an dem sie als besonderen Gast den Küchenchef Rafael Carrasco mit an Bord hatten.

Obwohl der Marlin bis zu 600 kg schwer wird und zu den Speisefischen gehört, wird er selten gefischt, und die erbeuteten Expemplare wiegen meist viel weniger als der vom Kabuki-Team gefischte Marlin. Eine Hochseeangel, vier Männer und 40 Minuten Kampf waren nötig, um den Riesenfisch schließlich an Bord zu ziehen.

Der Prachtmarlin wurde im japanischen Restaurant Kabuki unter anderem zu Teriyaki-Sauce verarbeitet, denn das sehr schmackhafte Fleisch und der hohe Fettgehalt dieses Fischs sind dazu ideal, klärte der Küchenchef auf. Ob das Fleisch des Riesenfischs auch für Sushi, Sashimi oder Uzusukuri geeignet ist, wollte das Küchenteam nach dem Zerlegen entscheiden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.