Aurelio Abreu sucht Bürgernähe


© CABTF

Der Sozialist bereitet seine Kampagne für den Cabildo-Wahlkampf vor

Aurelio Abreu, Kandidat der Partido Socialista Obrero Español (PSOE) für das Amt des Cabildo-Präsidenten, steckt, wie alle anderen Kandidaten auch, in den Vorbereitungen für die heiße Phase des Wahlkampfes.

Abreu geht dabei ganz eigene Wege und hat angekündigt, die Tinerfeños bei der Gestaltung seines Wahlprogrammes aktiv miteinzubeziehen.

Für Februar hatte Abreu diverse Treffen mit Vertretern verschiedener sozialer und wirtschaftlicher Vereinigungen vorgesehen, um „aus erster Hand“ deren Wünsche und Forderungen an die zukünftige Inselregierung kennenzulernen.

Im März will sich der aktuelle Cabildo-Vizepräsident und Leiter des Ressorts Gesundheit und Pflege mit einer Vielzahl von Bürgern zusammensetzen, um ihnen seine Pläne vorzustellen, sie nach ihrer Meinung zu befragen und sie um die Unterbreitung ihrer Vorschläge zur Verbesserung der allgemeinen Lage zu bitten.

Diese Nähe zu den Bürgern und ihren Problemen werde er auch bei einer eventuellen Wahl seiner Person zum Cabildo-Präsidenten fortsetzen, erklärte Abreu.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.