Ashotel prophezeit Touristenplus


Hotelierverband rechnet mit Verbesserung der Urlauberzahlen in diesem Sommer

Der Präsident des Hotelierverbands der Provinz Teneriffa (Ashotel), José Fernando Cabrera, sprach dieser Tage von einem zu erwartenden Plus an ausländischen Touristen. In dieser Sommersaison, so Cabrera, sei mit zwischen drei und vier Prozent mehr Feriengästen aus dem Ausland zu rechnen.

Für dieses Aussage stützt sich Cabrera auf mit Vertretern deutscher, britischer und hol­ländischer Reiseveranstalter geführte Gespräche. Diese versicherten, dass die Zahl der Teneriffa-Buchungen zunimmt. Außerdem seien auch die Prognosen der spanischen Touris­tenbüros in diesen Ländern zuversichtlich und dadurch in diesem Sommer im Vergleich zu 2007 ein Urlauberzuwachs von drei bis vier Prozent zu erwarten.

Nicht zu vergessen ist auch der spanische Markt, auf dem das Tourismusamt von Teneriffa derzeit wieder kräftig wirbt. Wie Cabrera zugab, hat sich das spanische Festland zum zweitwichtigsten Quellmarkt überhaupt und zum wichtigsten Quellmarkt während der Sommermonate entwickelt. Aus diesem Grund zielt die Marketingstrategie auch zunehmend in diese Richtung. Fast vier Millionen Euro flie­ßen jetzt in eine neue Werbekampagne auf dem spanischen Festland, die vor allem aus Werbespots im Fernsehen und im Radio zur Hauptsendezeit besteht. Spots der Ferieninsel Teneriffa sollen während der Übertragung des Tennisturniers Roland Garros bei den TV-Zuschauern Urlaubsgefühle wecken, und auch in den Werbepausen des Talentwettbewerbs „Operación Triunfo“ werden Teneriffa-Spots über den Bildschirm flimmern.

Der Leiter des Tourismus­ressorts von Teneriffa, José Manuel Bermúdez, erklärte bezüglich des erhöhten Werbeetats, dass der Tourismus in Zeiten der wirtschaftlichen Flaute als einziger Sektor produktiv geblieben ist, und die Werbemaßnahmen Teneriffas durch konstante und sogar steigende Besucherzahlen belohnt wurden. „Teneriffa hat es sich verdient, und tatsächlich kommt jeder zweite Kanarenurlauber auf unsere Insel“, versicherte Bermúdez.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.