„Arona für alle“


© Ayuntamiento Arona

Neuauflage des Reiseführers für behinderte Menschen

Arona wurde schon mehrmals für die Bemühungen, einen möglichst barrierefreien Urlaubsort zu schaffen, ausgezeichnet. Nun ist die vierte Auflage des speziell für behinderte Personen und deren Begleiter herausgegebenen Reiseführers „Arona für alle“ in diesen Tagen veröffentlicht worden.

Auf Spanisch, Deutsch und Englisch ist die Publikation als Buch, aber auch in digitaler Form erhältlich. Unter www.arona.travel oder als App für Handys (Android und Apple) erhalten die Besucher wertvolle Informationen für ihren Aufenthalt auf der Insel.

Evelín Santos, Stadträtin für Tourismus, hebt insbesondere die Zusammenarbeit mit den lokalen Tourismusunternehmen hervor und freut sich über deren positive Bewertung dieser vierten Auflage. Verschiedene Reisebüros im Inselsüden haben sich bereits auf die Urlaubsorganisation für behinderte Menschen spezialisiert. Gewöhnlich bleiben behinderte Personen zwischen ein und zwei Wochen und geben durchschnittlich mehr Geld aus als Urlauber im Allgemeinen.

„Arona für alle“ gibt Auskunft über behindertenfreundliche Hotels und Apartmenthäuser und beschreibt die Sehenswürdigkeiten der Insel. Barrierefreie Strände und Einkaufszentren, sportliche Aktivitäten und auch spezielle Wanderwege werden den behinderten Menschen empfohlen.

Für mehr Barrierefreiheit

Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeitet das Tourismuspatronat daran, den Ansprüchen behinderter Urlauber gerecht zu werden und die Insel und natürlich auch die Gemeinde Arona zu einem Urlaubziel für alle zu machen. Die Anstrengungen wurden nicht nur von den Urlaubern anerkannt, sondern auch 2009 von der Königin-Sofía-Stiftung sowie 2014 auf EU-Ebene gewürdigt und ausgezeichnet. 

Seitdem im Jahr 2005 die erste Ausgabe des Reiseführers veröffentlicht wurde, ist die Zahl der Besucher mit speziellen Bedürfnissen ständig gestiegen. Für jede neue Auflage werden über 200 Unternehmen von Experten und den Herausgebern unter die Lupe genommen und auf ihre Zugänglichkeit und ihren Komfort für die behinderten Menschen überprüft, immer unter den von der EU vorgegebenen Richtlinien. Die neue Ausgabe des Reiseführers beinhaltet erneut mehr Unternehmen, denn eine zunehmende Anzahl von Geschäften passt sich an die Bedürfnisse der behinderten Menschen an, was mit Sicherheit ein weiterer Schritt zur Normalisierung des Lebens dieser Personengruppe bedeutet.

In Europa leben 50 Millionen Menschen mit verschiedensten Behinderungen, vier Millionen davon in Spanien. Eine potenzielle Publikumsgruppe, für die das Tourismuspatronat diesen Ratgeber speziell gestaltet hat.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.