Arbeitslosenzahlen im September gesunken


© WB

Erstmalig weist die Arbeitslosenstatistik einen Rückgang im Monat September aus

Die Arbeitslosenzahlen sind auf den Kanarischen Inseln im fünften Monat in Folge gesunken. 3.644 Personen weniger sind in diesem Monat beim Arbeitsamt als erwerbslos registriert gewesen, das sind 2,76% weniger als im August. Damit beläuft sich die Zahl der Arbeitslosen auf dem kanarischen Archipel auf 128.178. Im Vergleich zum gleichen Monat im Jahr 2004 dagegen, stieg die Arbeitslosenzahl um 0,62%.

Dennoch kann man sowohl auf den Kanaren, als auch in ganz Spanien von einem historischen Vorgang sprechen. Niemals zuvor registrierte die Arbeitslosenstatistik einen Rückgang im Monat September. Die nationale Arbeitslosenzahl ist um 0,29% gesunken. Das sind 5.824 weniger als noch im Vormonat, womit die Gesamtzahl der Erwerbslosen bei 2.013.286 liegt. „Diese Zahlen spiegeln den guten Stand der spanischen Wirtschaft wider, die das Wachstum in der gesamten EU anführt“, sagte sichtlich zufrieden der spanische Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero.

Zehn der 17 autonomen Regionen Spaniens weisen einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen auf mit den nördlichen Regionen Baskenland, Navarra und La Rioja an der Spitze. Die Kanaren befinden sich auf Platz fünf. Trotz allem wiesen sowohl Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmervertreter auf die ihrer Ansicht nach zu hohen Arbeitslosenzahlen auf den Kanarischen Inseln hin und forderten die Regierung unisono dazu auf, entsprechende Maßnahmen zur Belebung des Arbeitsmarktes einzuführen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.