Anderthalb Jahre ohne reguläre Stadtreinigung


© Ayuntamiento Arona

Am 1. Januar hat ein professionelles Unternehmen diesen an sich selbstverständlichen Gemeinde-Dienst übernommen

Die Gemeinde Arona verfügt seit Jahresanfang wieder über eine reguläre Stadtreinigung und Wartung öffentlicher Einrichtungen. Allerdings wird es einige Zeit dauern, bis das Unternehmen die angefallenen Missstände beseitigt hat, schließlich war der Dienst anderthalb Jahre nicht besetzt.

In einer öffentlichen Mitteilung erklärte die aktuelle Gemeindeverwaltung, bei ihrem Antritt im Juni 2015 sei der Dienst bereits ein Jahr lang nicht geleistet worden, wodurch sich der Belag etlicher Straßen erheblich verschlechtert oder sich dringende Reparaturen an Schulen oder öffentlichen Gebäuden angesammelt hätten. 

Kurz nach Amtseinführung habe man umgehend das Vergabeverfahren eingeleitet. Dem Unternehmen Construcciones Pepe de la Rosa Gutiérrez sei der Auftrag erteilt worden. Der Vertrag läuft bis August 2019 und sieht vor, dass die Gemeinde dem Unternehmen pro Jahr 1,4 Millionen Euro zahlt. Dafür werden sich knapp 50 Mitarbeiter vormittags und nachmittags um die Stadtreinigung und die Wartung öffentlicher Einrichtungen kümmern. Auch einen Notfalldienst wird es geben.

Bürgermeister José Julián Mena erklärte erfreut und erleichtert, endlich habe man ein weiteres, dringendes Problem all derer gelöst, mit denen sich sein Stadtrat seit Amtsübernahme konfrontiert sähe. Er bat die Bürger um Geduld und Verständnis dafür, dass erst einmal die dringendsten Reparaturarbeiten erledigt werden müssten. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.