Alonso will erneut den Schwerpunkt auf die Arbeitsbeschaffung legen


© Cabildo de Tenerife

Der Cabildo-Präsident stellte sein Vier-Säulen-Programm vor

Kürzlich hat Carlos Alonso, amtierender Cabildo-Präsident von Teneriffa und erneut Kandidat der Coalición Canaria (CC) für das Amt, sein Wahlprogramm im Sitz einer Nachbarschaftsvereinigung in Santa Cruz vorgestellt.

Alonso hatte bei der Ausarbeitung des Wahlprogramms besonderen Wert auf die Beteiligung der Bürger gelegt und rund 250 der 400 in den vergangenen Monaten gesammelten Vorschläge aufgenommen. Wie schon bei  seinem Amtsantritt erklärte Alonso erneut, dass es sein Ziel sei, die grundlegenden Probleme der Insel zu lösen. 

Das Programm gliedert sich in vier Abschnitte auf, entsprechend den Schwerpunkten, die Alonso seiner Politik gibt: Arbeit, Wohlbefinden der Menschen, Entwicklung und Jugend. Dabei greift er viele der bereits in Gang gesetzten Maßnahmen auf, die sich als erfolgreich erwiesen haben.

Bei einer Wiederwahl am 24. Mai würde er sich erneut die Schaffung von Arbeitsplätzen zum vordringlichsten Ziel setzen, erklärte er bei der offiziellen Vorstellung des Programms. Bereits begonnene Initiativen wie die Stärkung der Arbeitsbeschaffungspolitik in den Stadtvierteln oder die Unterstützung Arbeitsloser auf dem Weg zur Selbstständigkeit wolle er fortführen, den Aufschwung im Tourismus und die Schaffung von Arbeitsplätzen in diesem Sektor unterstützen und das noch vorhandene Potenzial in weiteren Sektoren wie der Landwirtschaft und dem Kunsthandwerk ausschöpfen.

Weiterhin kündigte der 44-jährige Politiker an, das Wohlergehen der Menschen noch mehr in den Blickpunkt zu rücken und die Sozialpolitik zu verbessern. Dabei wolle er sich insbesondere für das Wohl der Senioren und die Einrichtung von mehr Pflegeplätzen einsetzen.

Im Bereich Entwicklung kündigte Alonso an, bereits begonnene, aber auch noch in der Planung steckende Projekte voranzutreiben. So wolle er sich auch weiterhin dafür stark machen, den Bahnverkehr auf Teneriffa einzuführen. Einen Schwerpunkt setzt Alonso in seinem Programm auf den wirtschaftlichen Aufschwung von Puerto de la Cruz. Die Stadt solle verschönert, die touristischen Infrastrukturen verbessert werden. 

Einen weiteren Schwerpunkt setzte Alonso auch auf die Förderung der Jugend. So läge ihm viel an einer Verbesserung der Schulausbildung und an Auslandsaufenthalten, um die Sprachkenntnisse der Jugendlichen zu verbessern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.