Alonso treibt Qualitätsverbesserung beim Tourismusangebot voran


Der neue Cabildo-Präsident sucht die Zusammenarbeit mit den Unternehmern

Dass er dem Tourismusamt weiter vorsteht und sich aktiv an der Verbesserung des touristischen Angebotes beteiligt, zeigt, welchen Stellenwert der frischgebackene Cabildo-Präsident Carlos Alonso dem Tourismus weiterhin einräumt.

Nach der letzten Vorstandssitzung gab Alonso höchstpersönlich Auskunft über die derzeitigen Schwerpunkte der Behörde. Danach konzentriert sich die Abteilung „Turismo de Tenerife“ momentan insbesondere auf die qualitative Verbesserung bei den Produkten „Beobachtung von Meerestieren“, „Beobachtung des Sternenhimmels“, „Wassersport“, „Wandern“ und „Fahrradfahren“.

Alonso hob hervor, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit und Koordination zwischen der öffentlichen Verwaltung und den touristischen Unternehmen sei. In letzter Zeit habe man sich häufig an einen Tisch gesetzt und über mögliche Verbesserungen in der Nutzung der Attraktivitäten Teneriffas, der gesetzlichen Regelungen, der Förderung neuer Produkte, der Planung und Ausführung von Projekten, der Finanzierung und der Innovation gesprochen.

Bei der „Beobachtung von Meerestieren“ habe man einen konkreten Plan zur Kontrolle der einzelnen Angebote aufgestellt. Darüber hinaus hätten sich die Firmen verpflichtet, die aufgestellten Qualitätsstandards zu erfüllen, erklärte Alonso.

Im Rahmen des „Jachttourismus“ würden derzeit diverse Treffen mit Unternehmern stattfinden, bei denen man die Stärken und Schwächen dieses Tourismuszweiges auszuloten suche. Auch arbeite das Tourismusamt an einem Katalog, in dem alle Sporthäfen und Angebote rund um den Jachttourismus zusammengefasst seien.

Hinsichtlich des „Wandertourismus“ hob der Cabildo-Präsident insbesondere den Wanderweg 0-4-0 hervor, der vom Socorro-Strand bis zum Teide und wieder zurück führt und Teil des über 1.000 km langen Wanderwegenetzes der Insel ist. Außerdem treibe das Tourismusamt intensiv die Kandidatur Teneriffas für den Austragungsort des Europäischen Wanderertreffens 2015 voran, so Alonso. Außerdem sei die Ausarbeitung eines Planes zur besseren Information der Touristen über die vorhandenen Wanderwege bereits weit fortgeschritten.

Dem Inselpräsidenten scheint auch das Produkt „Teneriffa, Vulkane des Lebens“ („Tenerife, volcanes de vida“) sehr am Herzen zu liegen, in dessen Rahmen die vulkanische Natur der Insel den Urlaubern vorgestellt und schmackhaft gemacht werden soll. So bietet das Tourismusamt bereits seit einiger Zeit Schulungen für Unternehmer und Verbände an, damit der Sektor die Touristen besser informieren kann. Darüber hinaus soll in Kürze ein Führer rund um die Vulkane Teneriffas sowohl in Papier, als auch im Digitalformat erscheinen. Auch die Aussichtspunkte mit Blick auf die Vulkane Teneriffas sollen einer Rundumerneuerung unterzogen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.