Alcampo-Anbau nun doch legalisiert


Das Bauamt von La Laguna hat die Lizenz erteilt

Das Bauamt der Stadt La Laguna hat dem Rechtsstreit um die Legalisierung des Alcampo-Anbaus im Gemeindegebiet nun ein Ende gesetzt, indem es die angebaute Ladenzeile per Dekret legalisiert hat.

Die Legalisierung erfolgte, nachdem die Handelsdirektion der kanarischen Regierung den dort etablierten Geschäften eine neue spezifische Handelslizenz erteilt hatte. Damit ist Alcampo nun auf dem Weg zu einer definitiven und zufriedenstellenden Lösung des Konflikts, der seit mehreren Jahren andauert. Das Unternehmen hatte sich bereits an den obersten kanarischen Gerichtshof gewandt und gefordert, dass das Urteil, nachdem der Anbau und sämtliche Läden geschlossen werden müssen, als nichtig erklärt wird.

Nach jahrelangem Rechtsstreit, zahlreichen ergangenen Gerichtsurteilen und Einsprüchen und einem erbitterten Kampf des Verbands der kleinen und mittleren Unternehmen, gemeinsam mit den Sozialisten von La Laguna gegen den 2004 errichteten Anbau, zog die kanarische Regierung im Sommer letzten Jahres mit der Erteilung der Handelslizenz bereits den vorläufigen Schlussstrich unter das fünf­jährige Hin und Her. Am 13. August 2009 teilte das regionale Industrie- und Handelsministerium kurz und bündig mit, dass Alcampo die Lizenz für den Anbau erteilt wird. Begründet wurde diese Entscheidung unter anderem damit, dass alle angeforderten Gutachten – von der Stadt La Laguna, von der Wettbewerbsaufsichtsbehörde, von der Handelskommission und vom Cabildo von Teneriffa – positiv waren, der vorgeschriebene Zeitraum der öffentlichen Bekanntmachung erfüllt wurde und die Insel-Handelskommission ihre Zustimmung erteilte. Nun zieht das Bauamt von La Laguna mit der Legalisierung nach. Die Ladenzeile im Anbau des Einkaufszentrums darf also bleiben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.