Air Europa füllt Spanair-Lücke


© EFE

Mehr Teneriffa-Festland-Flüge im Sommer

Die Fluggesellschaft Air Europa wird im Sommer mehr Flüge zwischen Teneriffa und Madrid bzw. Barcelona anbieten.

Auf einer Pressekonferenz des Cabildos am 28. Mai gab Alberto Caldera, Verkaufschef von Air Europa bekannt, die Airline werde die Anzahl der wöchentlichen Flüge von 77 auf 82 (+6%) und die Anzahl der Tickets von 16.005 auf 17.387 (+9%) anheben. Die relativ höhere Ticketmenge beruht darauf, dass Air Europa im Sommer täglich bis zu zweimal auf der Teneriffa-Madrid-Route einen Airbus 330-200 einsetzen will, mit einer Kapazität von 299 Passagieren und 37 Tonnen Fracht. Im Sommer wird also Air Europa die von Spanair hinterlassene Lücke füllen.

Cabildo-Vizepräsident Carlos Alonso freute sich, dass Air Europa auf Teneriffa setzt und zum strategischen Ziel macht. Durch die Erweiterung des Flugangebots würden die Folgen der Spanair-Pleite sowohl hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Sitzplätze als auch der Ticketpreise gemildert.

Miguel Ángel Santos, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Teneriffas Tourismusamt, erklärte, seit dem Untergang von Spanair arbeite man hart daran, die Anzahl der Flüge von und nach Teneriffa zu erhöhen.

Laut Santos führt Turismo de Tenerife derzeit Verhandlungen über neue Routen innerhalb Europas, insbesondere zwischen Teneriffa und Frankreich bzw. Großbritannien.

Gute internationale Verbindungen

Caldera hob hervor, dass der Zeitplan der Flüge von Teneriffa nach Madrid bzw. Barcelona mit den von dort startenden Weiterflügen abgestimmt ist.

So kann man gut umsteigen und bequem zu anderen spanischen Zielen wie Palma de Mallorca, Alicante, Sevilla, Vigo, Albacete, Zaragoza, Valencia, Valladolid oder Alicante weiterreisen.

Auch internationale Ziele wie Amsterdam, Genf, Lissabon, London, Mailand, Paris, Rom, Moskau, Buenos Aires oder New York können so mit Air Europa oder ihren Codesharing-Partnern komfortabel von Teneriffa aus erreicht werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.