Adeje plant neue Strandpromenade


© AytoAdeje

Zwischen Playa Paraíso und Callao Salvaje an der Küste entlangwandern

Die Regionalregierung hat dem Rathaus von Adeje die letzte notwendige Genehmigung für die Anlage eines neuen Abschnittes der bereits 3,7 km langen Strandpromenade an der nordwestlichen Küste der Gemeinde erteilt.

Der Wanderweg soll Playa Paraíso und Callao Salvaje miteinander verbinden und an dem im Mai eröffneten Strand von Ajabo vorbeiführen.

Stadtrat Gonzalo Delgado Díaz gab vor Kurzem bekannt, seit der offiziellen Abnahme von Playa Paraíso und Callao Salvaje habe man an einem umfangreichen Plan zur Verbesserung und Instandsetzung gearbeitet. Die Anwohner und lokalen Geschäftsleute würden schon lange auf die Schaffung einer Strandpromenade zwischen den Ortsteilen warten, die er als zukünftigen Anziehungspunkt für Urlauber bezeichnete, und nun habe man endlich die letzte erforderliche Genehmigung von der Regionalregierung erhalten. Die Gemeinde werde jetzt im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens ein Bauunternehmen mit dem 600.000-Euro-Projekt beauftragen.

Der neue Abschnitt soll an der erst kürzlich komplett instandgesetzten und verschönerten Playa de Ajabo (das Wochenblatt berichtete) entlangführen. Um sich der natürlichen Umgebung anzupassen, soll der Spazierweg mit Natursteinen gepflastert und auf eine behindertengerechte Anlage geachtet werden. Die Gemeinde sieht vor, den Rand mit endemischen Pflanzen zu besetzen und einen parallel verlaufenden Spezialstreifen für Sportler anlegen zu lassen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.