Adeje erhöht Abgaben


Ab Januar werden u.a. Wasser und Abfallentsorgung teurer

Ende Oktober wurde im Rathaus von Adeje der Beschluss gefasst, die öffentlichen Dienste der Gemeinde zu verteuern.

Die Abgaben für die Wasserversorgung werden um 3% angehoben, für die Abfallentsorgung um 0,84%, für die Wasserwiederaufbereitung um 1,6% und die Gebühren für den Abschleppdienst um 2,3%.

Epifanio Díaz, Stadtrat für Finanzen, erklärte, die Kostenanhebung um durchschnittlich 1,98% liege noch unter der für 2011 angekündigten Inflationsrate von 2,3%.

Die Entscheidung über die Anhebung der Gebühren geht vor allem auf die regierende Partido Socialista Obrero Español (PSOE) zurück, denn die Oppositionsparteien Coalición Canaria (CC) und Partido Popular (PP) stimmten dagegen.

Ricardo Moreno, Sprecher der CC, forderte, statt einer Anhebung sollten die Abgaben eingefroren werden, um die Bürger „in diesen schwierigen Zeiten für die Gesellschaft und Wirtschaft, mit Tausenden Anträgen auf soziale Unterstützung, Aufteilung in Ratenzahlungen, Schließungen Hunderter Unternehmen, zahlreichen Zwangsräumungen, der Verteuerung der Lebensmittel und der Zunahme der Arbeitslosigkeit“ nicht noch weiter unter Druck zu sezten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.