„Ach bitte, wo geht’s hier zum Teide?“


© CabTF

Teneriffa will Plan zur besseren touristischen Beschilderung in Auftrag geben

Teneriffa-Besucher, die sich auf eigene Faust, sprich im Mietwagen auf den Weg machen, um die Insel zu erkunden, tun sich häufig nicht ganz leicht.

Trotz Landkarte wird es oft schwer, den richtigen Weg zu finden. Insbesondere touristische Attraktionen sind öfter nur unzulänglich oder aber unverständlich ausgeschildert. Wenn es dann auch noch sprachliche Barrieren zu überwinden gilt, kann es erheblich länger dauern als geplant, bis man beim Ziel ankommt.

Das soll sich aber in Kürze ändern. Wie vonseiten der Inselverwaltung Ende Mai bekanntgegeben wurde, haben die Ausschreibungen für einen „Plan zur besseren touristischen Beschilderung“ in den Gemeinden Puerto de la Cruz und Santiago del Teide begonnen.

Durch diese Initiative sollen neben Strand und Sonne auch die anderen touristischen Pluspunkte der Insel – Kultur, Natur und diverse Aktivitäten zur Freizeitgestaltung – verstärkt gefördert werden und den Touristen das breitgefächerte Angebot näherbringen.

Der Plan ist in mehrere Phasen aufgeteilt: Analyse der derzeitigen Lage, Erarbeitung des Plans und eines Beschilderung-Handbuchs und zu guter Letzt die Umsetzung des Plans.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.